Angebote zu "Noch" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Immer noch ein seltsames Paar
9,64 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Komödien-Juwel vereint Jack Lemmon und Walter Matthau erneut. Sie setzen ihre Rollen als Felix und Oscar in Neil Simons "Immer noch ein seltsames Paar" fort. Die Zeiten haben sich geändert, doch glücklicherweise nicht die Umstände. Die Ex-Mitbewohner, Felix Unger (Lemmon) und Oscar Madison (Matthau), passen immer noch hervorragend nicht zusammen. Oscar bleibt derselbe Schlamper bei dem eine braune und eine schwarze Socke ausgezeichnet zusammenpassen. Und Umstandskrämer Felix muss weiterhin jedes Gewürzregal, das ihm begegnet, alphabetisch sortieren. Nachdem sie jahrelang getrennte Wege gegangen sind, machen sie sich nun gemeinsam auf den Weg, zur Hochzeit von Oscar's Sohn mit Felix' Tochter. Sie haben eine Straßenkarte, einen Leihwagen und Neil Simons Wortwitz als richtigen Treibstoff für eine rasante Beschleunigung von 0 auf 100 Lacher pro Sekunde.

Anbieter: buecher
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Ein seltsames Paar - Box
11,68 € *
ggf. zzgl. Versand

-> Ein seltsames Paar (USA 1968, ca. 101 min., FSK 12):Neil Simon hat ein feines Gespür dafür, durchschnittlichen Menschen, die alltägliche Dinge tun, eine umwerfende Komik zu entlocken: Zwei geschiedene Männer entschließen sich dazu, ein New Yorker Appartement miteinander zu teilen. Dies ist die Ausgangsbasis für "Ein seltsames Paar" - obgleich an der Besetzung der beiden Rollen mit den Oscar©-Gewinnern Jack Lemmon und Walter Matthau eigentlich nichts Seltsames ist. Die beiden Vollblutkomödianten sind mit der Präzision eines Varieté-Duos aufeinander eingespielt und wirken trotzdem herrlich spontan. Lemmon spielt den pingeligen Felix, der nicht anspruchsvoller sein könnte. Mit seiner Kleinlichkeit beweist er, dass Sauberkeit und Wahnsinn enge Verwandte sind. Matthau ist Oscar, der mit der Schnelligkeit eines Tornados in einem ordentlichen Raum das größte Chaos anrichten kann. Ein nachhaltiges, liebenswertes Bild mit einem Scharfsinn, den man allzu häufig in Komödien vermisst. -> Immer noch ein seltsames Paar (USA 1998, ca. 92 Min., FSK o.A.):Dieses Komödien-Juwel vereint Jack Lemmon und Walter Matthau erneut. Sie setzen ihre Rollen als Felix und Oscar in Neil Simons "Immer noch ein seltsames Paar" fort. Die Zeiten haben sich geändert, doch glücklicherweise nicht die Umstände. Die Ex-Mitbewohner, Felix Ungar (Lemmon) und Oscar Madison (Matthau), passen immer noch hervorragend nicht zusammen. Oscar bleibt derselbe Schlamper bei dem eine braune und eine schwarze Socke ausgezeichnet zusammenpassen. Und Umstandskrämer Felix muss weiterhin jedes Gewürzregal, das ihm begegnet, alphabetisch sortieren. Nachdem sie jahrelang getrennte Wege gegangen sind, machen sie sich nun gemeinsam auf den Weg, zur Hochzeit von Oscars Sohn mit Felix Tochter. Sie haben eine Straßenkarte, einen Leihwagen und Neil Simons Wortwitz als richtigen Treibstoff für eine rasante Beschleunigung von 0 auf 100 Lacher pro Sekunde.

Anbieter: buecher
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Ein seltsames Paar - Box
11,68 € *
ggf. zzgl. Versand

-> Ein seltsames Paar (USA 1968, ca. 101 min., FSK 12):Neil Simon hat ein feines Gespür dafür, durchschnittlichen Menschen, die alltägliche Dinge tun, eine umwerfende Komik zu entlocken: Zwei geschiedene Männer entschließen sich dazu, ein New Yorker Appartement miteinander zu teilen. Dies ist die Ausgangsbasis für "Ein seltsames Paar" - obgleich an der Besetzung der beiden Rollen mit den Oscar©-Gewinnern Jack Lemmon und Walter Matthau eigentlich nichts Seltsames ist. Die beiden Vollblutkomödianten sind mit der Präzision eines Varieté-Duos aufeinander eingespielt und wirken trotzdem herrlich spontan. Lemmon spielt den pingeligen Felix, der nicht anspruchsvoller sein könnte. Mit seiner Kleinlichkeit beweist er, dass Sauberkeit und Wahnsinn enge Verwandte sind. Matthau ist Oscar, der mit der Schnelligkeit eines Tornados in einem ordentlichen Raum das größte Chaos anrichten kann. Ein nachhaltiges, liebenswertes Bild mit einem Scharfsinn, den man allzu häufig in Komödien vermisst. -> Immer noch ein seltsames Paar (USA 1998, ca. 92 Min., FSK o.A.):Dieses Komödien-Juwel vereint Jack Lemmon und Walter Matthau erneut. Sie setzen ihre Rollen als Felix und Oscar in Neil Simons "Immer noch ein seltsames Paar" fort. Die Zeiten haben sich geändert, doch glücklicherweise nicht die Umstände. Die Ex-Mitbewohner, Felix Ungar (Lemmon) und Oscar Madison (Matthau), passen immer noch hervorragend nicht zusammen. Oscar bleibt derselbe Schlamper bei dem eine braune und eine schwarze Socke ausgezeichnet zusammenpassen. Und Umstandskrämer Felix muss weiterhin jedes Gewürzregal, das ihm begegnet, alphabetisch sortieren. Nachdem sie jahrelang getrennte Wege gegangen sind, machen sie sich nun gemeinsam auf den Weg, zur Hochzeit von Oscars Sohn mit Felix Tochter. Sie haben eine Straßenkarte, einen Leihwagen und Neil Simons Wortwitz als richtigen Treibstoff für eine rasante Beschleunigung von 0 auf 100 Lacher pro Sekunde.

Anbieter: buecher
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Intime Geschichten 9 - Erotikroman (eBook, ePUB)
2,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Zugreise nach Paris während der Nacht kann langweilig sein, sie kann aber ebenso zu einem Erlebnis werden. Bis kurz vor Abfahrt des Zuges war Claire davon überzeugt, dass Felix ihr zu diesem Erlebnis verhelfen würde... Dieser Mistkerl! Er hat mich einfach sitzenlassen! Claire blickte erneut zur Bahnhofsuhr. 20.57 Uhr; noch drei Minuten bis zur Abfahrt des Zuges. Sie nahm ihr Handy aus der Tasche und starrte kopfschüttelnd auf das Display. Kein entgangener Anruf, keine Message. Sie presste ihren Finger mit Nachdruck auf die Aus-Taste. Auf fadenscheinige Entschuldigungen konnte sie jetzt auch verzichten. Entschlossen bugsierte Claire ihren Koffer in den Nachtzug München-Paris. Zum Glück hatte er sie gebeten, die Fahrkarten abzuholen. Dann würde sie eben ohne ihn fahren und sich ohne ihn amüsieren! Oder sollte sie besser gar nicht erst fahren? So ein Unsinn, schalt sie sich während sie mit ihrem Koffer durch den engen Gang des Schlafwagens drängte. Wer wird so dumm sein und ein bezahltes Wochenende in Paris sausen lassen! Betten 51 und 53. Wenigstens habe ich das Abteil für mich, maulte sie vor sich hin, schob ihren Koffer hinein und knallte die Tür hinter sich zu. Nun hatte sie auch die Erklärung dafür, warum er nicht fliegen wollte. Eine Nacht im Zug ist doch etwas sehr Romantisches!, hörte sie ihn wieder sagen und bei diesen Worten hatte er möglicherweise bereits geahnt, dass er nicht kommen würde. Oder kommen konnte. Aber warum? Irgend etwas musste sie übersehen haben. Er hätte sie doch verständigen können! Nicht mal eine Nachricht auf das Handy war sie ihm wert gewesen! Entschuldigen würde sie diese Unverschämtheit nur, wenn er einen Unfall gehabt hätte und im Krankenhaus läge oder, na ja, nun nicht gleich so heftig reagieren, dachte Claire und streifte die Schuhe ab. Es war schließlich das erste Mal, dass Felix eine Zusage nicht eingehalten hatte. Zum Glück war Monique gerade in Paris! Gleich morgen früh werde ich sie aus dem Hotel anrufen, wir werden uns ein wunderschönes Wochenende machen. Das Hotel! Claire schmunzelte. Er hatte ein sündhaft teures Doppelzimmer in einem Fünf-Sterne-Hotel gleich hinter der Notre Dame ausgesucht. Schließlich werden wir wohl unsere Zeit vorwiegend dort verbringen! Da will ich wenigstens einen schönen Blick auf Paris haben, hatte er augenzwinkernd gemeint. Claire schüttelte immer wieder verständnislos den Kopf. Sie kannte ihn nun schon fast ein Vierteljahr, und sie hatten eine traumhafte Zeit miteinander verbracht. Überraschungen am laufenden Band! Egal, ob es sich um ein zufälliges Geschenk handelte, um ein ausgeflipptes Lokal, das er entdeckt hatte oder wie er eines Tages mit diesem verrückten Leihwagen vor ihrem Haus stand, um mit ihr eine Fahrt ins Blaue zu unternehmen! Und als Krönung hatte er sie vor ein paar Tagen mit damit überrascht, den Beginn des Wonnemonats Mai mit ihr in Paris verbringen zu wollen! Sie war entzückt gewesen und hatte sich extra ein ziemlich teures Negligé und ein neues Parfüm gekauft.

Anbieter: buecher
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Intime Geschichten 9 - Erotikroman (eBook, ePUB)
2,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Zugreise nach Paris während der Nacht kann langweilig sein, sie kann aber ebenso zu einem Erlebnis werden. Bis kurz vor Abfahrt des Zuges war Claire davon überzeugt, dass Felix ihr zu diesem Erlebnis verhelfen würde... Dieser Mistkerl! Er hat mich einfach sitzenlassen! Claire blickte erneut zur Bahnhofsuhr. 20.57 Uhr; noch drei Minuten bis zur Abfahrt des Zuges. Sie nahm ihr Handy aus der Tasche und starrte kopfschüttelnd auf das Display. Kein entgangener Anruf, keine Message. Sie presste ihren Finger mit Nachdruck auf die Aus-Taste. Auf fadenscheinige Entschuldigungen konnte sie jetzt auch verzichten. Entschlossen bugsierte Claire ihren Koffer in den Nachtzug München-Paris. Zum Glück hatte er sie gebeten, die Fahrkarten abzuholen. Dann würde sie eben ohne ihn fahren und sich ohne ihn amüsieren! Oder sollte sie besser gar nicht erst fahren? So ein Unsinn, schalt sie sich während sie mit ihrem Koffer durch den engen Gang des Schlafwagens drängte. Wer wird so dumm sein und ein bezahltes Wochenende in Paris sausen lassen! Betten 51 und 53. Wenigstens habe ich das Abteil für mich, maulte sie vor sich hin, schob ihren Koffer hinein und knallte die Tür hinter sich zu. Nun hatte sie auch die Erklärung dafür, warum er nicht fliegen wollte. Eine Nacht im Zug ist doch etwas sehr Romantisches!, hörte sie ihn wieder sagen und bei diesen Worten hatte er möglicherweise bereits geahnt, dass er nicht kommen würde. Oder kommen konnte. Aber warum? Irgend etwas musste sie übersehen haben. Er hätte sie doch verständigen können! Nicht mal eine Nachricht auf das Handy war sie ihm wert gewesen! Entschuldigen würde sie diese Unverschämtheit nur, wenn er einen Unfall gehabt hätte und im Krankenhaus läge oder, na ja, nun nicht gleich so heftig reagieren, dachte Claire und streifte die Schuhe ab. Es war schließlich das erste Mal, dass Felix eine Zusage nicht eingehalten hatte. Zum Glück war Monique gerade in Paris! Gleich morgen früh werde ich sie aus dem Hotel anrufen, wir werden uns ein wunderschönes Wochenende machen. Das Hotel! Claire schmunzelte. Er hatte ein sündhaft teures Doppelzimmer in einem Fünf-Sterne-Hotel gleich hinter der Notre Dame ausgesucht. Schließlich werden wir wohl unsere Zeit vorwiegend dort verbringen! Da will ich wenigstens einen schönen Blick auf Paris haben, hatte er augenzwinkernd gemeint. Claire schüttelte immer wieder verständnislos den Kopf. Sie kannte ihn nun schon fast ein Vierteljahr, und sie hatten eine traumhafte Zeit miteinander verbracht. Überraschungen am laufenden Band! Egal, ob es sich um ein zufälliges Geschenk handelte, um ein ausgeflipptes Lokal, das er entdeckt hatte oder wie er eines Tages mit diesem verrückten Leihwagen vor ihrem Haus stand, um mit ihr eine Fahrt ins Blaue zu unternehmen! Und als Krönung hatte er sie vor ein paar Tagen mit damit überrascht, den Beginn des Wonnemonats Mai mit ihr in Paris verbringen zu wollen! Sie war entzückt gewesen und hatte sich extra ein ziemlich teures Negligé und ein neues Parfüm gekauft.

Anbieter: buecher
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Landschaften Suedafrikas Kapland
16,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Nur wenige Gegenden in der Welt können sich mit der landschaftlichen Schönheitund Gastfreundschaft des Kaplandes messen. Dieses Buch behandelt die Gegendum Kapstadt im Umkreis von 160 km. Mit einem Leihwagen lassen sich Autotourenunternehmen, doch noch besser erkundet man das Kapland auf Wanderungen- von den unzähligen Pfaden am Tafelberg bis zur Landspitze am Cap Pointund den anspruchsvollen Gipfeln des Bolandes.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Gaiman, N: Zerbrechliche Dinge
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein liegengebliebener Leihwagen auf einem einsamen Highway, ein düsteres Zirkuszelt voller versteckter Geheimnisse, die flirrende Hitze der ägyptischen Wüste in ihrer menschenfeindlichen Schönheit - egal, wohin Neil Gaiman seine Figuren führt, sie werden stets mit der Zerbrechlichkeit ihrer eigenen Welt konfrontiert - Abgründen, in denen manch Unglücklicher verloren ging. Wo zum Beispiel bleibt die Vermisstenanzeige für die unglückliche Misses Finch, die während einer Zirkusnummer für immer verschwand? Und wer hat die Mitglieder des Clubs der Epikuräer je wieder gesehen, die sich der Suche nach noch nie gekosteten kulinarischen Genüssen verschrieben haben? Wohin ist der Junge auf der Party verschwunden, der endlich seine Angst vor Mädchen überwinden wollte? Der Autor ist Träger sämtlicher Fantasy- Preise (Lokus-, Hugo-,World- Fantasy-Award u.a.) und Bestsellerautor der Comicserie »Sandman« und »American Gods«.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot